Willkommen

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Mitbürger und Freunde,

ich freue mich über Ihr Interesse an meiner Tätigkeit als Landtagsabgeordneter und an meiner Person. Sie finden hier Informationen zu meiner Arbeit im Wahlkreis und im Landtag sowie Einblicke in meine Überzeugungen und aktuelle politische Themen und Termine.

Herausfordernd – so lassen sich sicher die letzten Monate beschreiben, haben sie doch unser aller Leben massiv verändert. Gerne habe ich diese Herausforderung angenommen und möchte in meiner Funktion als Landtagsabgeordneter weiter Wege suchen und einschlagen, wie wir gemeinsam die Krise meistern können. Gerade in bewegten Zeiten hat die CDU immer bewiesen, dass sie mit besonnener, aber wirkungsvoller Politik unser Land in ruhige Fahrwasser lenken kann.

Wir benötigen kraftvolle und zielgerichtete Entscheidungen, um die Arbeit hier im Land zu halten, den Innovationsstandort Baden-Württemberg weiter zu fördern und damit Wohlstand zu sichern. Im „Land der Tüftler und Denker“ müssen wir die Voraussetzungen schaffen, dass dies weiter möglich ist.

Dies ist mein täglicher Ansporn für Sie, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, da zu sein und für die Interessen unseres Wahlkreises im Landtag einzutreten.

Ihr Konrad Epple

Comments Box SVG iconsUsed for the like, share, comment, and reaction icons
2 days ago

🏅Gestern durfte ich als Vorsitzender gemeinsam mit Regierungspräsidentin Susanne Bay wieder die Ehrennadel des Arbeitskreises Heimatpflege im Regierungsbezirk Stuttgart an verdiente Ehrenamtler in der Heimatpflege verleihen.

🎭 🎺🏡 Heimatpflege mit Leben zu füllen und für die Menschen erfahrbar zu machen, kann nicht vom Staat vorgegeben werden. Dafür braucht es Ehrenamtliche, die sich mit Engagement und Herzblut um unsere Heimat, unser kulturelles Erbe und unser Brauchtum kümmern. Deshalb gratuliere ich unseren heutigen Preisträgerinnen und Preisträgern stellvertretend für alle, die sich vorbildlich für die Heimatpflege einsetzen.

👉 Nähere Informationen zur gestrigen Preisverleihung sowie den Preisträgerinnen und Preisträgern findet Ihr hier: shorturl.at/bLlib
Mehr sehenWeniger sehen

2 weeks ago

💼 Heute war wieder ein Halbtagsplenum, das heißt, das Plenum des Landtages tagte „nur“ den halben Tag.

📑 Hauptthema war heute der 884-Seiten starke Bericht und die Empfehlungen der Enquetekommission „Krisengeste Gesellschaft“.

🏫 Daneben waren Schülerinnen und Schüler der Ferdinand-Steinbeis-Realschule in Vaihingen zu Besuch im Landtag und „grillten“ uns Abgeordnete mit Fragen zur Höhe der Abgeordnetendiäten, dem eigenen Standpunkt zur Canabislegalisierung oder der Situation zwischen Israel und den Palästinensern oder zum Verbrenneraus und Vielem mehr. Danke für die tollen Fragen, es war eine spannende Diskussion. 👍
Mehr sehenWeniger sehen

💼 Heute war wieder ein Halbtagsplenum, das heißt, das Plenum des Landtages tagte „nur“ den halben Tag. 

📑 Hauptthema war heute der 884-Seiten starke Bericht und die Empfehlungen der Enquetekommission „Krisengeste Gesellschaft“. 

🏫 Daneben waren Schülerinnen und Schüler der Ferdinand-Steinbeis-Realschule in Vaihingen zu Besuch im Landtag und „grillten“ uns Abgeordnete mit Fragen zur Höhe der Abgeordnetendiäten, dem eigenen Standpunkt zur Canabislegalisierung oder der Situation zwischen Israel und den Palästinensern oder zum Verbrenneraus und Vielem mehr. Danke für die tollen Fragen, es war eine spannende Diskussion. 👍Image attachment
3 weeks ago

Rücksicht ⚠️🚜 Es ist #Erntezeit!

Du hast gerne ein leckeres Müsli oder Brötchen zum Frühstück?
Diejenigen, die dafür sorgen, dass du täglich einen vollen Teller vor dir hast, bringen derzeit die Ernte ein.

👮‍♂️ Daher drei wichtige Botschaften:

1. Zeige Geduld und nimm Rücksicht auf landwirtschaftliche Fahrzeuge im Straßenverkehr (sie sind in der Regel ohnehin größer und schwerer als Dein Fahrzeug 🤷‍♂️).

2. Landwirte müssen je nach Witterung auch mal nachts 🌙 oder feiertags arbeiten. Das ist in begründeten Einzelfällen gesetzlich erlaubt, wenn die Ernte sonst bedroht ist z.B.!

3. Wo gehobelt wird, da fallen Späne. Und wo heutzutage in großem Stil ein Halm abgesenst wird, passiert das mit großen Erntemaschinen. Die machen zwar Lärm, sind aber effektiv und schnell. Von daher -> Entspann dich, der Lärm ist schnell auch wieder vorbei.

Eure #Polizei #Freiburg
Mehr sehenWeniger sehen

Rücksicht ⚠️
3 weeks ago

Fotos von Steffen Bilgers Beitrag Mehr sehenWeniger sehen

  • Die CDU Baden-Württemberg kritisiert Bundeslandwirtschaftsminister Özdemir
    am 24. Juli 2024 um 13:08

    Der CDU-Landesvorstand Baden-Württemberg ist besorgt um die heimische Landwirtschaft aufgrund der schlechten Performance des Bundeslandwirtschaftsministers Cem Özdemir und der daraus resultierenden Konsequenzen. Die Europäische Kommission hat kürzlich ein millionenschweres Hilfspaket für Österreich, Tschechien und Polen bewilligt, während Deutschland aufgrund des Versäumnisses des grün-geführten Bundesministeriums leer ausgeht. Die nicht rechtzeitig gesicherten Hilfen für die deutschen Landwirte, die von Frost- und Hagelschäden betroffen sind, und der Umgang des Bundeslandwirtschaftsministers mit der Situation sorgt für Unverständnis bei der Südwest-CDU. „Es ist unerträglich zu sehen, wie unsere Landwirte im Stich gelassen werden. Minister Özdemir muss endlich seine Hausaufgaben machen und sicherstellen, dass Deutschland nicht weiter benachteiligt wird“, so Klaus Burger, Agrarpolitischer Sprecher der CDU-Landtagsfraktion. Der CDU-Landesvorstand sieht in diesem Vorfall ein weiteres Beispiel für die mangelnde Abstimmung des Bundesministers mit seinen europäischen Kollegen. Die bisher geäußerten Vorstellungen und Ansätze von Özdemir sind unrealistisch und unpragmatisch, mit der vergessenen Beantragung des Hilfspaketes hat die Arbeitsverweigerung des Ministers jedoch einen neuen Höhepunkt erreicht. Unsere Landwirte können nur hoffen, dass die aus Brüssel zugesagte Prüfung des nun erfolgten Antrages aus Deutschland positiv ausfällt und weitere Hilfen folgen. „Deutschland sollte Impulsgeber und Antreiber auf europäischer Ebene sein. Eine enge Abstimmung mit den Partnern gehört zu den wichtigsten Aufgaben eines Bundeslandwirtschaftsministers. Stattdessen führt die Nachlässigkeit des Bundeslandwirtschaftsministers nun zu einem konkreten Nachteil für die von Frost und Hagel betroffenen Landwirte,“ kritisierte der stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Steffen Bilger. Der CDU-Landesvorstand fordert daher eine sofortige Verbesserung der Kommunikation und Zusammenarbeit auf europäischer Ebene durch den Bundeslandwirtschaftsminister. Ein enger Austausch und Kontakt mit Verhandlungspartnern und Mitstreitern für ein gemeinsames Vorgehen bei gleichen Interessen, ist elementar wichtig, um mögliche Deals und Absprachen zu treffen und nicht zu verpassen. „Minister Özdemir hat erneut gezeigt, dass er nicht in der Lage ist, die Interessen unserer Landwirte effektiv zu vertreten. Es ist höchste Zeit für einen Kurswechsel, ein weiter so darf es nicht geben!“ so Norbert Lins MdEP. Der Landesvorstand lobte das Vorgehen von Landesagrarminister Peter Hauk MdL in der aktuellen Hochwasserkrise. Durch das schnelle und beherzte Vorgehen unseres Ministers konnten sieben Millionen Euro Hilfe aktiviert werden, die nun betroffenen Landwirten als Unterstützung zukommen können. So mache man Politik für die Bauern, betonten die Mitglieder des Landesvorstands.

  • CDU-Landesvorsitzender Manuel Hagel MdL zum Wechsel von Melis Sekmen MdB zur CDU
    am 1. Juli 2024 um 19:48

    Die Mannheimer Bundestagsabgeordnete Melis Sekmen wechselt zur CDU/CSU-Bundestagsfraktion und wird Mitglied der CDU Baden-Württemberg. Dazu erklärt der Landesvorsitzende der CDU Baden-Württemberg Manuel Hagel MdL: „Vor der Entscheidung von Melis Sekmen habe ich persönlich größten Respekt. Ich habe Melis Sekmen als absolute Power-Frau kennengelernt. Ihre Vita erzählt eine total authentische und erfolgreiche Aufsteigergeschichte wie sie zu unserem super Land passt. Gemeinsam geht es uns darum, dies für möglichst viele andere Menschen hier bei uns zu ermöglichen. Bei allem was Melis anpackt, ist es ihr egal, woher jemand kommt, wie jemand heißt oder was Papa oder Mama verdienen – es kommt darauf an, wohin jemand will. So schlägt ihr Herz für die Start-Ups in Deutschland. Sie ackert für gute Rahmenbedingungen für Innovation und Schaffenskraft. Melis Sekmen trägt so dazu bei, das Wohlstandsversprechen in unserem Land immer wieder neu mit Leben zu füllen. Das passt so herrlich zur CDU Baden-Württemberg als politische Heimat für die fleißigen Menschen im Land. Deshalb: Willkommen in der CDU-Familie, liebe Melis Sekmen. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit!“

  • Grundgesetz und Rechtsstaat statt Scharia und Kalifat!
    am 21. Juni 2024 um 14:19

    Die CDU Baden-Württemberg hat bei ihrer heutigen Landesvorstandssitzung einstimmig den Beschluss „Grundgesetz und Rechtsstaat statt Scharia und Kalifat!“ verabschiedet. Dazu sagt der Landesvorsitzende der CDU Baden-Württemberg Manuel Hagel MdL: „Wir leben in Deutschland in einem demokratischen Rechtsstaat – Frieden, Freiheit und Sicherheit werden bei uns großgeschrieben. Wir singen in diesen Tagen voller Inbrunst, mit Stolz und Freude unsere Nationalhymne zum Auftakt der EM-Spiele – ‚Einigkeit, und Recht und Freiheit für das Deutsche Vaterland‘. Einigkeit und Recht und Freiheit – das ist aber kein Zustand, der einfach da ist – für diesen Zustand muss man etwas tun. Wir müssen jeden Tag aufs Neue für einen starken Rechtsstaat und unsere Demokratie kämpfen und sie verteidigen. Denn es gibt Kräfte, die unermüdlich daran arbeiten, unseren Rechtsstaat, unser Grundgesetz und unsere Freiheit zu untergraben. Baden-Württemberg ist ein Land der Toleranz und des guten Miteinanders. Der Bindestrich in unserem Namen steht ja für dieses Verbindende in unserem Land. Wir wollen miteinander und nicht nebeneinanderher leben. Leider müssen wir alle beobachten, dass der politische Islamismus immer weiter zunimmt. Wir alle – Christen, Muslime und Juden – müssen uns gemeinsam und entschlossen gegen den vergifteten, extremistischen Islamismus zur Wehr setzen. Und wir müssen und wollen das auch insbesondere mit den Musliminnen und Muslimen in unserm Land tun. Ansonsten wird unser Zusammenleben – unsere Gesellschaftsordnung bedroht. Als starke Volkspartei der Mitte wollen wir nicht ohnmächtig zuschauen oder die Entwicklungen hinnehmen – wir treten dieser Bedrohung mit Tatkraft und politischem Handeln entgegen. Wir wollen einen Staat, der seine Menschen schützt und dem Islamismus in allen seinen Formen die Stirn bietet. Und dafür haben wir heute in unseren Gremien einen Aktionsplan gegen politischen Islamismus verabschiedet.“ Beschlussfassung

  • CDU Baden-Württemberg gratuliert Daniel Caspary zur Wahl zum Vorsitzenden der CDU/CSU-Gruppe im Europäischen Parlament
    am 11. Juni 2024 um 15:48

    Die CDU Baden-Württemberg gratuliert Daniel Caspary MdEP zur Wahl zum Vorsitzenden der Deutschen Gruppe der CDU/CSU im Europäischen Parlament. Dazu erklärt der CDU-Landesvorsitzende Manuel Hagel MdL: „Herzlichen Glückwunsch an Daniel Caspary! Daniel Caspary ist ein hervorragender Vertreter deutscher Interessen in der EVP-Fraktion und im Europäischen Parlament. Er ist bestens vernetzt und bringt ganz viel Gespür für die Themen, die die Menschen bewegen, mit ins Europäische Parlament. Besonders in der Außen- und Sicherheitspolitik ist er ein fundierter und gefragter Experte. Der enge Draht zwischen Baden-Württemberg und Europa ist gewährleistet. Gemeinsam machen wir gute Politik für unser Land. Wir freuen uns sehr auf die weitere Zusammenarbeit und wünschen Daniel Caspary für sein Amt alles Gute und Gottes Segen.“

  • CDU Baden-Württemberg trauert um Klaus Töpfer
    am 11. Juni 2024 um 13:30

    Die CDU Baden-Württemberg trauert um den ehemaligen Bundesumweltminister Klaus Töpfer. Dazu erklärt der CDU-Landesvorsitzende Manuel Hagel MdL: „Klaus Töpfer war ein ganz großer Christdemokrat – ein kluger, ein kritischer Kopf, der uns und mir ganz persönlich sehr fehlen wird. Seine Vision war die Bewahrung der Schöpfung. Er hat sie in unsere Programmatik vom zeitlosen Schutz unserer Heimat und unserer Lebensgrundlage übersetzt – er hat sie zur CDU-DNA gemacht. Seine Weitsicht und sein Glaube an eine bessere Welt haben Maßstäbe gesetzt, die bis in die Zukunft wirken. Ökologie und Ökonomie waren für ihn nie Gegensätze – er hat die Themen als Union verstanden und ausgesöhnt. Er hat die Verbindung aus Bewegen und Bewahren mit Leben und Inhalten gefüllt. Jede einzelne Begegnung mit ihm war Inspiration und Ideenquell. Für jede einzelne Begegnung mit ihm bin ich unendlich dankbar. Klaus Töpfer wird uns als einer der größten Umweltpolitiker in Erinnerung bleiben. Seinem Lebenswerk werden wir ein ehrendes Andenken bewahren. Meine Gedanken und Gebete sind in dieser schweren Zeit bei seiner Familie und allen Angehörigen.“