Aktuelles

Einzelansicht

Sie sind hier: Aktuelles | Meldungen

Gartenschau 2029 kommt nach Vaihingen

Die sogenannte kleine Gartenschau 2029 kommt nach Vaihingen, darauf weist der Landtagsabgeordnete Konrad Epple (CDU) hin. Zuvor hatte Ministerpräsi-dent Winfried Kretschmann MdL zusammen mit Landwirtschaftsminister Peter Hauk MdL die Entscheidung des Ministerrates zu den Landesgartenschauen und Gartenschauen 2026 bis 2030 verkündet.

„Ich freue mich riesig für Vaihingen, dass sich der Einsatz gelohnt hat.“, so Epple. „Zahlreiche Menschen haben sich dafür eingesetzt, dass die Gartenschau kommt und dazu eine beeindruckende Präsentation entworfen. Nun wird dieses Engagement mit der Zusage für eine Gartenschau 2029 belohnt. Es ist großartig, dass diese nun tatsächlich mit dem 1250-jährigen Stadtjubiläum zusammen fällt, wie wir alle gehofft haben. Herzlichen Glückwunsch!“

In Vaihingen soll, wie bereits bei der Landesgartenschau in Mühlacker, die Enz im Mittelpunkt der Ausstellung stehen. Damit bietet sich nun die Gelegenheit in unmittelbarer Nähe zur Vaihinger Altstadt einen einen Park als Erholungs- und Begegnungsort entlang der Enz zu entwickeln, der nicht nur die Bürgerinnen und Bürger von Vaihingen, sondern auch die Gäste von nah und fern zum Erholen und Staunen einlädt. „Ich freue mich schon jetzt auf viele Spaziergänge über die Gartenschau 2029 in Vaihingen.“, bekundet Epple.

Die Städte, die für eine Gartenschau ausgewählt wurden, erhalten eine erhebliche finanzielle Unterstützung vom Land. Städte bekommen für die Planung und den Bau von dauerhaften Frei- und Grünanlagen einen Zuschuss von bis zu zwei Millionen Euro aus dem Landesprogramm „Natur in Stadt und Land“. Dazu gibt es weitere Zuschüsse aus anderen Fördertöpfen des Landes für flankierende Maßnahmen. 

Weitere Informationen dazu finden Sie im Internet unter: http://mlr.baden-wuerttemberg.de/de/unsere-themen/laendlicher-raum/foerderung/landesgartenschauen/

JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.