Aktuelles

Einzelansicht

Sie sind hier: Aktuelles | Meldungen

Digitalisierung und Lebensmittelproduktion – Landwirtschaftsminister Peter Hauk informiert sich in Ditzingen und Sachsenheim

„Digitale Technologien in der Landwirtschaft sind auch für Familienbetriebe in Baden-Württemberg sinnvoll und können dazu beitragen, dass Mensch und Umwelt entlastet werden. Deshalb begleitet das Land Landwirte bei der Digitalisierung durch Beratung und finanzielle Föderung“, sagte Peter Hauk MdL, Minister für den Ländlichen Raum und Verbraucherschutz anlässlich eines Besuchs auf dem Römerhof von Fritz und Gabi Riesch in Ditzingen-Heimerdingen. Dabei betonte der Minister, dass bereits kleinere Investitionen in die Digitalisierung eine große Wirkung entfalteten.

Auf Einladung des Landtagsabgeordneten Konrad Epple, Mitglied im Ausschuss für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz des Landtages, besuchte Minister Hauk am vergangenen Freitag neben dem Römerhof auch Betriebe in Sachsenheim, um sich neben der praktischen Anwendung der Digitalisierung in der Landwirtschaft über die Umsetzung weiterer Förderschwerpunkte des Landes zu informieren.

Auf dem Kirbachhof von Erich Weiberle mitten im Naturpark „Stromberg“ erfuhr der Minister die Schattenseiten der Digitalisierung. Denn abseits der Ballungsräume stehen für eine effektive Digitalisierung in der Landwirtschaft noch immer nicht ausreichend Bandbreiten zur Verfügung. So sei eine moderne Landwirtschaft in diesen Regionen aktuell kaum möglich, erläuterte Weiberle.

Weiter ging es gemeinsam mit dem Sachsenheimer Bürgermeister Holger Albrich, Ortsvorsteher Dieter Baum und dem Sachsenheimer CDU-Vorsitzenden Lars Weydt zu Fuß nach Ochsenbach. Dort nutze der Abgeordnete Konrad Epple die Gelegenheit, Minister Peter Hauk das Backhaus zu zeigen, für dessen Sanierung die Stadt Sachsenheim einen hohen Zuschuss erhält. Hierfür hatte sich Epple bei Minister Hauk erfolgreich eingesetzt.

Außerdem informierten sich Peter Hauk und Konrad Epple bei einem Mittagessen im „Landgasthof Stromberg“ über das vom Minister initiierte Netzwerk „Schmeck den Süden“, zu dem auch der Landgasthof zählt. Die Betriebe des Netzwerks verwenden ausschließlich regionale Produkte. Dies wird jährlich kontrolliert. So wird die regionale Landwirtschaft unterstützt und die Gäste können hervorragende Gerichte aus hochwertigen Rohstoffen, teilweise aus ökologischem Landbau, genießen.

Zum Abschluss besuchten Minister Hauk und Epple den Schülke-Hof im Kirbachtal. Hier betreibt Familie Schülke neben einer Besenwirtschaft einen Hofladen, in dem auch das eigene Brot aus dem Holzbackofen angeboten wird. „Wer regional einkaufen und dabei qualitativ hochwertige Produkte oder Fleisch aus artgerechter Haltung haben möchte, ist in den vielen Hofläden unserer Landwirte sehr gut aufgehoben. Hier bietet auch die App „von daheim BW“ eine gute Orientierung. Ich bin Minister Hauk dankbar, dass er sich die Zeit genommen hat, so viele Bereiche der Landwirtschaft in meinem Wahlkreis zu erfahren und den Menschen so auch seine Wertschätzung zu zeigen“, so Epple.

JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.